Schauspiel Leipzig

"Baustelle" wird Baustelle

Das Schauspielhaus soll umgebaut werden. Im Erdgeschoss soll eine neue kleine Bühne entstehen, auf der vor allem zeitgenössische Stücke gespielt werden. Das hat der Stadtrat bei seiner Februarsitzung beschlossen.
Baustelle
Aus "Baustelle" wird Baustelle wird "Diskothek".

Seit die "Skala" in der Gottschedstraße 2012 wegen baulicher Mängel geschlossen werden musste, fehlte dem Schauspiel Leipzig eine Spielstätte. Zwar zogen die Inszenierungen zeitgenössischer Stücke auf eine Probebühne unter dem Dach. Doch die ist nur eine Notlösung; 2017 läuft die Betriebsgenehmigung aus. Da eine Sanierung der "Skala" um die 5 Millionen Euro kosten würde, entschieden sich Schauspiel und Stadt für eine andere Lösung: Das Schauspielhaus soll umgebaut werden.

Eröffnung 2017 geplant

In den Räumen der früheren Diskothek "Schauhaus" soll eine kleine Bühne entstehen. Sie wird flexibel gestaltet, sodass verschiedene Raumaufteilungen möglich sind. Maximal werden dort 199 Zuschauer Platz finden. Bereits jetzt wird die Fläche für Konzerte und Theateraufführungen genutzt, heute noch unter dem Namen "Baustelle". Allerdings wird die Nutzung durch große Säulen eingeschränkt; zudem ist der barrierefreie Zugang nicht zufriedenstellend gewährleistet – nur zwei der Probleme, die durch den Umbau gelöst werden sollen. Insgesamt sind dafür 4,6 Millionen Euro vorgesehen. Da der Stadtrat dem Vorhaben am Mittwochabend zugestimmt hat, wird aus der "Baustelle" bald eine Baustelle. Bis Herbst 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, sodass in der Spielzeit 2017/18 die neue Spielstätte als "Diskothek" eröffnet werden kann. Wie in der heutigen "Diskothek", der Probebühne unter dem Dach, soll auch auf der neuen Bühne vor allem Gegenwartsdramatik gespielt werden.

 

Vor der Entscheidung des Stadtrates hat mephisto 97.6-Redakteur Julien Reimer mit dem Verwaltungsdirektor des Schauspiels, Daniel Herrmann, gesprochen:

Daniel Herrmann, Verwaltungsdirektor des Schauspiel Leipzig, im Gespräch mit Julien Reimer
Daniel Herrmann, Verwaltungsdirektor des Schauspiel Leipzig, im Gespräch mit Julien Reimer

 

Schauspielhaus
Das Schauspielhaus an Bosestraße und Dittrichring
 

Kommentieren

Bis zum Umbau können Sie dieses Programm in der "Baustelle" sehen.

Die Vorlage für den Stadtrat finden Sie hier.