Teilneuwahlen Wahlkreis 9

Aufruf zur Neuwahl

Die Stadtratswahlen in Leipzig liegen schon eine Weile zurück. Für den Wahlkreis 9 sind sie jedoch noch nicht zu Ende. Zu den hier angesetzten Neuwahlen rufen die Spitzenparteien heute die Bürger auf, nochmals ihre Stimme abzugeben.
DIe Spitzenparteien rufen die Bürger des Wahkreis auf dazu auf, an den Neuwahlen teilzunehmen.
DIe Spitzenparteien rufen die Bürger des Wahkreis 9 auf, an den Neuwahlen teilzunehmen.

Im Wahlkreis 9, der Leipzigs Stadtteile Mockau-Süd, Mockau-Nord, Gohlis-Mitte, Eutritzsch, Seehausen und Wiederitzsch umfasst, sind für den 12. Oktober Neuwahlen für den Stadtrat angesetzt. Grund dafür ist die unrechtmäßige Aufstellung des Kandidaten Alexander Kurth, NPD. Da dieser wegen Körperverletzung vorbestraft ist, hätte er rechtlich gesehen nicht als Kandidat antreten dürfen.

Sorge um die Wahlbeteiligung

Nicht nur die hohen Kosten und der wiederholte Zeitaufwand der anstehenden Neuwahl bringen Bürger und Parteien in Aufruhr, auch die erneute Wahlbeteiligung bereitet vor allem den Parteien sorgen. So sagt auch William Grosser, Spitzenkandidat der Linken, dass die Bürger längst schon wahlmüde seien, da sie in diesem Jahr bereits mehrfach wählen mussten. Gerade deshalb sei es nun für die Spitzenparteien wichtig, alle Bürger anzusprechen und zur Wahl aufzurufen. Heute gibt es deshalb einen gemeinsamen Stand der Linken, SPD, Grünen, und CDU im Mockau Center.

Die Wahlbeteiligung birgt ein sichtliches Problem, welches die besondere Brisanz der Neuwahl in den Mittelpunkt rückt. Hierzu Grosser:

"Die besondere Brisanz besteht darin, dass, wenn die Wahlbeteiligung in diesem Fall eklatant weit nach unten fällt, dass dann möglicherweise überhaupt kein Kandidat aus dem Wahlkreis 9 im Stadtrat sein kann. Die Folgen wären, dass dann auch bestimmte lokale Investitionen, die anfallen, im Wahlkreis möglicherweise eine schlechtere Ausgangsbasis im Stadtrat haben."

Die letzte Wahlbeteiligung bei den Stadtratswahlen im Wahlkreis 9 lag bei 41 Prozent – ab circa 18 Prozent Wahlbeteiligung könnte der Fall eintreten, dass kein Vertreter des Wahlkreises 9 im Stadtrat vertreten wird. Das ist nun bis zum Wahlergebnis abzuwarten. Bis Ende 2014 bleibt vorerst der alte Stadtrat im Amt.

 

mephisto97.6-Redakteur Ole Zender spricht über die Probleme der Neuwahl im Wahlkreis 9.
mephisto97.6-Redakteur Ole Zender spricht über die Probleme der Neuwahl im Wahlkreis 9.

 

 

Kommentieren