Festtage

Auf Wagners Spuren durch Sachsen

Zusammen mit Bach und Mendelssohn gilt Richard Wagner als einer der bedeutendsten Komponisten Leipzigs und der Welt. Ebenso wie den beiden anderen werden ihm jährlich Festtage gewidmet, die an sein Lebenswerk erinnern.
Richard Wagner Denkmal
Das Denkmal von Richard Wagner steht seit seinem 200. Geburtstag im Jahr 2013 am Goerdelerring.

Am Dienstag starteten die diesjährigen Festtage um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek. Bei der Eröffnungsveranstaltung "Wagner-Welten, ernst und heiter" wurden witzige und abgründige Momente aus seinem Leben kabarettistisch aufgeführt und vom "Wagner-Jazz Trio" musikalisch begleitet. Die folgenden sechs Tage wird es sowohl musikalische Veranstaltungen als auch solche mit historischem Kontext geben. Ansonsten steht auch dieses Jahr wieder Wagners vierteiliger Opernzyklus "Der Ring des Nibelungen" im Mittelpunkt der Festtage. Alle Teile werden in der Oper Leipzig aufgeführt.

Veranstaltungen auch außerhalb von Leipzig

Die Festtage spielen sich nicht ausschließlich in Leipzig ab. Sowohl am Mittwoch als auch am Freitag veranstaltet der Richard-Wagner-Verband Leipzig Fahrten, bei denen Dörfer und Städte in Sachsen besucht werden, auf die Wagner Einfluss hatte. Donnerstag findet eine Stadtführung unter dem Titel "Auf den Spuren Richard Wagners" statt. Da Wagner ein so bedeutender Komponist war, solle er in den Köpfen der Leute bleiben und dafür seien die Festtage sehr wichtig. Laut Veranstalter Thomas Krakow könne man sie daher auch so vielseitig gestalten: 

Die Festtage brauchen wir schon, weil Richard Wagner Sohn dieser Stadt ist und weltweit der berühmteste Sohn dieser Stadt. Da er Komponist ist, kann man Festtage durchaus mit viel Musik aber natürlich auch mit historischen Kontexten veranstalten.

Thomas Krakow, Veranstalter der Richard-Wagner-Festtage

Festtage erst im Aufbau

Wagners Stücke, die an der Oper inszeniert werden, gelten als Besuchermagneten, durch die viele internationale Gäste nach Leipzig kommen. Trotz des großen Andrangs befinden sich die Festtage laut dem Veranstalter erst im Aufbau. Bis 2022 sollen noch fünf weitere Opern inszeniert werden. Dadurch soll der Fokus nicht mehr so stark auf den vier Teilen des "Ringes der Nibelungen" liegen.

mephisto 97.6-Redakteur Marvin Kalies im Gespräch mit Moderator Thilo Körting über die Wagner-Festtage:

Ein Beitrag von mephisto 97.6 Redakteur Marvin Kalies.
 
 

Kommentieren

Mehr zum Thema:

Eine Übersicht über das diesjährige Programm der Wagner-Festtage finden Sie hier.