Arbeitsmarkt

Arbeitslosenquote in Leipzig stabil

Heute wurden die Arbeitsmarktzahlen für Februar veröffentlicht. Die Arbeitslosenquote steigt zwar leicht, dieser Anstieg bleibt jedoch hinter vorherigen Erwartungen.
Der Arbeitsmarkt entwickelt sich positiv.

In Leipzig ist die Zahl der Arbeitslosen im Februar um 217 gestiegen.

Diesen Anstieg von weniger als 0,1% zum Vormonat gab die Arbeitsagentur Leipzig heute bekannt. Aufgrund des saisonalen Rücklaufs der Anzahl an Arbeitsplätzen im Winter, sei dies jedoch ein sehr geringer Anstieg. Hauptsächlich ist das mit dem milden Winter zu erklären, so der Pressesprecher des Deutschen Gewerkschaftsbunds in Sachsen, Markus Schlimbach. Zur Zeit gibt es 28.727 Arbeitslose in Leipzig, im Vorjahr waren knapp 2.000 Menschen mehr ohne Arbeit.

Arbeitslosenquote weiter im Rekordtief

Im weiteren Verlauf des Jahres werde die Arbeitslosenquote außerdem weiter sinken, prognostiziert Hermann Leistner, Pressesprecher der Arbeitsagentur in Leipzig. Im Juni werde man den Tiefststand erreichen.

Die Qualität der neuen Beschäftigungen müsse allerdings noch steigen, fordert Markus Schlimbach. Bei den neuen Beschäftigungen handele es sich oft um befristete Arbeiten, die den Menschen keine Planungssicherheit geben würden. Hier seien die Unternehmen in der Pflicht, unbefristete Arbeitsplätze zu schaffen, anstatt mit Kurzarbeit lediglich Spitzen abzufedern, so Schlimbach. 

 

Nico van Capelle über die Arbeitslosenzahlen in Leipzig.
 

 

 

Kommentieren

Nico van Capelle
26.02.2015 - 19:34

Die Arbeitslosenquote beschreibt die gemeldeten Arbeitslosen durch die Anzahl der potenziell Erwerbstätigen, also die tatsächlich Erwerbstätigen plus die gemeldeten Arbeitslosen.