Verkehrskonzept

Anwohnerentlastung vs. Vogelschutz

Seit Monaten arbeitet die Stadt an einem neuen Verkehrskonzept für das Sportforum. Kurz vor der finalen Abstimmung des Stadtrats äußert nun der Umweltbund Ökolöwe Kritik an möglichen neuen Parkplätzen im Vogelschutzgebiet.
Park
Umweltbund Ökolöwe e.V. setzt sich für Vogelschutzgebiet in Leipzig ein

Rund um das Sportforum ist regelmäßig viel los: Besonders große Konzerte und Sportveranstaltungen ziehen viele Gäste in die Stadt. Schon lange ist offensichtlich, dass Leipzig darauf nicht wirklich vorbereitet ist. Viele Gäste finden keine Parkplätze, auf den Straßen rund ums Sportforum kommt es leicht zum Stau und die öffentlichen Verkehrsmittel sind überfüllt. Seit dem Aufstieg Rasenballsport Leipzigs in die zweite Fußballbundesliga rechnet die Stadt mit einer Verschärfung der Lage. Am Mittwoch stimmt der Stadtrat nun über ein neues Verkehrskonzept ab.

Ein neuer Parkplatz im Vogelschutzgebiet?

Das Konzept sieht unter anderem vor, einen neuen Parkplatz für Fans der gegnerischen Fußballvereine zu bauen. Dazu sollen die sogenannte Schneekippe sowie die Grünschnittflächen 1 und 2 im Auwald östlich der Landauer Brücke als mögliche Flächen geprüft werden. Das Problem: Die liegen im Landschaftsschutzgebiet "Leipziger Auwald" und im gleichnamigen Europäischen Vogelschutzgebiet. Das haben die zuständigen Dezernate für Stadtentwicklung und Bau sowie für Umwelt und Ordnung in ihrem Antrag bereits als Schwierigkeit erkannt, trotzdem macht jetzt auch der Umweltbund Ökolöwe Leipzig darauf aufmerksam.

Ein Alternativplan

Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal hätte die Pläne gar nicht erst in den Stadtrat kommen lassen dürfen, so der Ökolöwe. In anderen deutschen Bundesligastädten gebe es auch keine extra Parkplätze für Fans der Gäste. Wenn es aber einen neuen Parkplatz in Leipzig geben müsse, könne dafür statt der Flächen in den Schutzgebieten auch ein bereits erschlossenes Areal in der Nordanlage genutzt werden. Das liege ohnehin näher am Gästeblock.

Nicht alles schlecht

Andere Teile des neuen Verkehrskonzepts am Sportforum begrüßt der Ökolöwe hingegen. So plant die Stadt beispielsweise, das Park-and-Ride-System auszubauen und das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs zu verbessern, um die Anwohner im Waldstraßenviertel zu entlasten. Außerdem soll es in Zukunft mehr Fahrradbügel rund um das Sportforum geben.

 

Über das neue Verkehrskonzept am Sportforum sprach Moderatorin Lily Meyer mit Redakteurin Stefanie Otto
Verkehrskonzept
 

Kommentieren

Jane Schmidt
16.06.2014 - 19:38