Themensendung Grenzen

Alternative Liebesformen

Polyamorie – wahr gewordener Traum freier Liebe oder kompliziertes Beziehungsgeflecht? Beim "Polysalat" treffen sich Menschen, um sich über Ängste, Erfahrungen und Probleme der nichtmonogamen Lebensführung austauschen.
Die Rosalinde im Zentrum Ost.

Stefanie Krüger und Bettina Stoŝić – beide Diplompädagoginnen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – sind die Köpfe hinter Polysalat. Sie beschäftigen sich schon seit circa zwei Jahren mit dem Thema Polyamorie, halten dazu Vorträge, veranstalten Workshops und auch den Polysalat-Treff in der Rosalinde. Ihr Ziel ist es, Menschen dazu anzuregen, über alte und neue Lebens- bzw. Liebesformen nachzudenken.

Hinter dem Wort Polyamorie steckt eigentlich nichts weiter als die Idee, mit mehreren Menschen gleichzeitig in Partnerschaften zu leben. Frei nach dem Motto: „Alles kann, nichts muss.“ Der Unterschied zum verpönten Fremdgehen liegt aber darin, dass alle Beteiligten wissen, dass sie noch weitere Nebenbuhler haben könnten.

 

Alternative Liebesformen. Beitrag von Alexandra Viehweg
 

Kommentieren

Alexandra Viehweg
09.02.2014 - 11:04