Wohnraummangel in Sachsen

Abenteur Wohnungssuche in Leipzig

Endlich eine Zusage für die Wunschuni? Die größte Hürde ist geschafft? Zu früh gefreut! Die eigentliche Herausforderung kommt noch: Wohnungssuche in Leipzig.
Blick auf das neues Rathaus
Wohnen in City Lage? Als Student kann man nicht wählerisch sein....

Der Studienstart ist für viele Erstsemester nicht nur der Beginn eines neuen aufregendenden Lebensabschnitts, für viele bedeutet dies auch, dass sie in die ersten eigenen vier Wände ziehen. Doch in den großen Studentenstädten Sachsens, wie Leipzig, Dresden oder Chemnitz ist die Suche nach einem neuen Zuhause vor allem eins: nervenaufreibend.

Alternative Wohnheim

Rund 2000 Wohnheimplätze vergibt beispielsweise das Studentenwerk Leipzig. Dafür bekommen nur 14 Prozent der rund 28.000 Studenten in Leipzig eine Zusage. Allerdings betont Angela Hölzel vom Studentenwerk Leipzig, dass bis November immer wieder kurzfristig Wohnheimplätze frei werden. Denn viele der Studenten bewerben sich in mehreren Städten.

Wohnheim Brüderstraße
Wohnheim Brüderstraße

Das Rundum-Sorglos-Paket

Nicht nur Erstsemester sind an dem Rundum-Sorglos-Paket des Studentenwerks interessiert. Viele der Studierenden haben eingeschränkte finanzielle Möglichkeiten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Fast alle Zimmer des Studentenwerks Leipzig sind möbliert, alle Nebenkosten sind inklusive. Es gibt sowohl Zimmer in Wohngemeinschaften als auch Einzelapartments. Die Miete bewegt sich zwischen 220 Euro bis 345 Euro. Darüber hinaus bemühen sich die Wohnheime aktiv darum, dass sich ihre Bewohner durch Veranstaltungen besser kennenlernen.

Langfristig keine Entspannung in Sicht

In den nächsten Jahren werden vor allem die Studenten den Wohnraummangel noch stärker zu spüren bekommen. Die Mietpreise steigen vielerorts. Hinzu kommt, dass die Studierendenzahl an der Universität Leipzig insgesamt zwar stabil bleibt, der Anteil ausländischer Studierender nimmt jedoch seit Jahren zu.

Verglichen mit Dresden, ist die Situation auf dem privaten Wohnungsmarkt in Leipzig noch relativ entspannt, so der Mieterbund Sachsen. Aber auch in Leipzig zeichnet sich ein ähnlicher Trend ab. 

Moderator Raimund Groß spricht mit Redakteurin Paula Kautz über die Wohnheimplätze.
 
 

Kommentieren