Themensendung: Fernweh

Ab in den Süden!

Pünktlich zur Adventszeit ereilt viele das Fernweh, um dem Weihnachtsstress zu entfliehen. Ob nun unter der Sonne, in fremden Städten oder in den Bergen, es gibt viele Möglichkeiten, sich die unbekannte Ferne auszumalen.
Welche Flecken auf der Landkarte hat der Reisende noch nicht entdeckt?
Fernweh - die Sehnsucht nach der Ferne

Deutschland steht auf Platz zwei der Reisefreiheit - der deutsche Reisepass erlaubt eine Einreise in 188 Länder. Wenn wir vom Fernweh geplagt sind, ist es für uns also nicht schwierig, in die Ferne aufzubrechen. Wohin es Menschen zieht, wie und warum wir unterwegs sind, damit haben wir uns in einer ganzen Sendung vom Kultstatus beschäftigt.

Die Geschichte des Fernweh

In fremde Länder zu reisen ist für Menschen in reichen Ländern meist ein Leichtes. Als Jäger*in und Sammler*in waren die Menschen vor allem auf der Suche nach Nahrungsquellen umhergezogen, um ihr Überleben zu sichern. Mit der Neolithischen Revolution vor zwölf Tausend Jahren änderte sich dies, als unsere Ahnen begannen, sesshaft zu werden und Ackerbau zu betreiben. Wie Historiker Dr. Ulrich Veit erklärt, gab es aber durchaus andere Gründe, die auch heute noch Menschen dazu veranlassen, ihrer Heimat den Rücken zu kehren.

Wiebke Stedler im Gespräch mit Historiker Ulrich Veit über den Ursprung des Fernweh
0312 Geschichte des Fernweh Wiebke Stedler

Wohin reisen die Leipziger*innen?

Obwohl in der Vorweihnachtszeit keine Hauptreisesaison herrscht, haben wir uns in der Stadt umgehört und ein paar Leipziger*innen gefragt, wohin sie am liebsten in den Urlaub fahren.

Wohin fahren Leipziger*innen in den Urlaub? Meret Ester hat sich etwas umgehört.
0312 Straßenumfrage Meret

Auf hoher See

Für viele heißt verreisen auch entspannen: Sie setzen sich ins nächste Flugzeug oder buchen eine Kreuzfahrt. Doch es gibt auch immer mehr Menschen, die sich nach anderen Arten zu reisen umsehen. Eine unserer Redakteur*innen hat sich im vergangenen Sommer fürs Segeln entschieden und erzählt aus ihrem Reisetagebuch von anstrengenden Schichten an Bord und atemberaubenden Sonnenaufgängen.

Elisabeth Taschinski erzählt von ihrer sommerlichen Segelreise durch Europa
0312 Segeln Elisabeth Taschinski

Es muss nicht immer Mallorca sein

In Zeiten von Klimakrise und Fridays-for-Future-Bewegung fragt man sich auch als Reisende*r: Wie nachhaltig ist es, wie ich unterwegs bin? Denn ein Flugticket zu buchen zieht unweigerlich ökologische Konsequenzen nach sich. Und nicht nur das Fliegen ist problematisch. So leiden beliebte Touristenorte unter Massentourismus und Müllverschmutzung. Worauf sollten wir auf unseren Reisen achten und welche umweltfreundlicheren Alternativen gibt es?

Annalena Gebauer in einem Kommentar zum alternativen Reisen
0312 Kommentar Alternatives Reisen

Ein kleines Fleckchen Paradies

Trotz aller Konflikten und Krisen können Reisende in fremde Kulturen eintauchen und wunderschöne Landschaften erleben. Eines dieser Länder ist Kolumbien, ein Land, das viele sofort mit Kaffee, Pablo Escobar, Drogenkrieg und Gewalt assoziieren. In unserem Hörstück erzählen wir, wie der Alltag in diesem fernen Land aussieht und was man dort erlebt haben muss.

Minou Becker entführt uns in ihrem Hörstück in die Exotik Lateinamerikas
0312 Hörstuck Kolumbien Minou Becker

 

 

Kommentieren

Wiebke Stedler
09.12.2019 - 09:55
  Kultur

Die ganze Sendung zum Nachhören gibt es hier:

https://www.mixcloud.com/mephisto976/kultstatus-fernweh/