Junge Bands in Leipzig

Fünf, die lieben, was sie machen

Ehrlich und Nachdenklich – so beschreibt sich die Leipziger Band Depth over Distance in einem Satz. Die im Herbst 2013 gegründete Band spielt Indie-Pop, der gerne auch mal akustisch sein darf.
Depth over Distance (v.l.n.r. : Dennis, Christian, Franziska, Christin, Margot)

Wer?

Franziska, Dennis, Christin, Margot und Christian - zusammen Depth over Distance. Die fünf Musiker aus Leipzig machen gerade Abitur, stehen bereits im Berufsleben oder gehen zur Universität. In der aktuellen Besetzung spielen sie erst seit wenigen Wochen, doch die Anfänge liegen schon weiter zurück.

Wie es begann...

Angefangen hatte alles in der achten Klasse, als Gitarrist Dennis und Sänger Christian, beide mittlerweile Studenten, beschlossen ihre Liebe zur Musik gemeinsam auszuleben. Sie fingen an eigene Texte zu schreiben und eigene Songs zu komponieren. Nach einiger Zeit stießen Pianistin Franziska und Sängerin Christin dazu, seit Beginn diesen Jahres ist die Gruppe durch Schlagzeugerin Margot komplett.

Und heute?

Musikalisch bewegen sich die fünf in Richtung Indie-Pop, welcher durch ihre persönlichen Musikinteressen beeinflusst wird. Obwohl die Band selbst eher ruhige Töne spielt, hören sie in ihrer Freizeit so ziemlich alles : Jazz und Folk, Klassik und Soul. Aber auch elektronische Klänge oder große Popstars, genau festlegen können sie sich da nicht.

Die Songs schreiben sie alle selbst. Das Repertoire besteht aus englischen und deutschen Texten. Wichtig ist der Band vor allem eins : die Aussage des Songs direkt und ehrlich zu vermitteln. Der Inhalt soll beim Publikum ankommen, es mitreißen und bewegen.

Neben kleineren Konzerten, wie zum Beispiel in der Kulturlounge oder dem Mühlkeller, hat die Band im November 2013 ihren ersten großen Auftritt gespielt: Sie gewannen die Vorrunde des Emergenza Musikfestivals im Werk 2. Der Wettbewerb startet im Mai 2014 in die nächste Runde, auch hier wird Depth over Distance wieder mit dabei sein. 

 

5 Menschen, die lieben, was sie machen. Beitrag von Thede Thießen und Elisabeth Leisker
 
 

Kommentieren

Thede Thießen und Elisabeth Leisker
21.02.2014 - 12:13
  Kultur