Gespräche auf dem Roten Sofa

1000 Jahre Geschichte auf 224 Seiten

1000 Jahre Leipzig – in diesem Jahr feiert die Stadt ein großes Jubiläum. Und seit der Ersterwähnung im Jahr 1015 ist viel passiert. Autor Sebastian Ringel hat einige Leipziger Geschichten in seinem Buch "Die ganze Welt im Kleinen" gesammelt.
Sebastian Ringel war auf unseren Roten Sofa zu Gast.

Sebastian Ringel ist nicht nur Stadtführer und Chronist, sondern vor allem Geschichtssammler. Obwohl er selbst schon seit acht Jahren Stadtführungen für Touristen in Leipzig anbietet und so ziemlich jede kuriose Geschichte der Stadt kennt, hat er für sein viertes Buch "Die ganze Welt im Kleinen. Geschichten aus 1000 Jahren" viel recherchiert. In Jahrbüchern und verschiedenster Literatur des Stadtgeschichtlichen Museums ist er auf so manche neue interessante Anekdote gestoßen:

Es gab durchaus noch sehr sehr viel Neues. Um so tiefer man eindringt, umso mehr wird's. Und wenn man erfährt, dass halt der oder der in der Stadt gelebt hat, dann forscht man dazu nach und dann findet man neue Details, und dann forscht man dazu nach.

Sebastian Ringel, Autor und Stadtführer

Diese Fülle an Informationen zu verarbeiten, ist allerdings keine leichte Aufgabe und 1000 Jahre Stadtgeschichte in 224 Seiten zusammenzufassen erst recht nicht. Ringel hätte gerne "noch 100 Seiten mehr gehabt“ – vielleicht wird er noch ein weiteres Buch schreiben. Denn spannende Geschichten über Leipzig gibt es auf jeden Fall genug. 

 

Sebastian Ringel auf dem Roten Sofa im Gespräch mit Moderatorin Constanze Müller.
 
 

Kommentieren

"Die ganze Welt im Kleinen. Leipziger Geschichten aus 1000 Jahren" ist im Henschel Verlag erschienen und kostet 24,95€