Nachrichten

Donnerstag, 28. Juli 2016

Do 28.07.

Streit um Finanzierungs der Renten-Angleichung

Die Renten im Osten sollen an das West-Niveau angepasst werden, doch jetzt gibt es Streit um die Finanzierung. Finanzminister Wolfgang Schäuble und Kanzlerin Angela Merkel betonten beide, dass der Bund für die Kosten nicht aufkommen will. Beide verwiesen auf den Koalitionsvertrag. Darin spielt die Angleichung der Renten keine Rolle. Deshalb müsste das Vorhaben vollständig aus dem gleichen Politikbereich finanziert werden – und das ist in diesem Fall die Rentenversicherung. Sozialministerin Andrea Nahles hatte eine Angleichung in zwei Schritten vorgeschlagen. Das würde zwischen zwei und vier Milliarden Euro im Jahr kosten.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 18:34
Kaum weniger Arbeitsplätze durch Mindestlohn

Die Einführung des Mindestlohns hat in Sachsen nur zu wenigen Entlassungen geführt. Das geht aus einer Studie hervor, die das Wirtschaftsministerium veröffentlicht hat. Demnach profitieren 300.000 Arbeitnehmer vom Mindestlohn, während bis zu 8000 Arbeitsplätze verloren gegangen seien. Staatssekretär Stefan Brangs sagte: "Das Fazit ist, dass wir nach wie vor eine Situation haben, in der besonders viele Menschen vom Mindestlohn profitieren und das auch besonders viele Betriebe im Zuge der Einführung des Mindestlohnes ihre Löhne erhöht haben. Und das ist erst mal ein gutes Signal für Menschen, die vorher weniger als 8,50 Euro verdient haben."

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 18:33
Weitere Leiche in einem Leipziger See gefunden

In Leipzig ist erneut eine Leiche in einem See gefunden worden. Nach Polizeiangaben ist noch unklar, ob es sich dabei um einen toten Mann oder eine tote Frau handelt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, nähere Infos wurden noch nicht bekannt. Zwei Schimmer hatten die Leiche im Bagger entdeckt. Der See im Stadtteil Thekla wurde daraufhin weiträumig abgesperrt. Ein Großaufgebot der Polizei war im Einsatz. Erst vor gut drei Monaten war im Elsterflutbecken die zerstückelte Leiche einer 43-jährigen Portugiesin entdeckt worden.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 18:23
Tod der Unister-Chefs Wagner und Schilling bestätigt

Der Tod der beiden Unister-Chefs durch einen Flugzeugabsturz ist nun auch offiziell bestätigt worden. Ein DNA-Abgleich habe Gewissheit gebracht, dass es sich um Thomas Wagner und Oliver Schilling handelt, berichtet eine Lokalzeitung. Sie beruft sich auf Angaben der Polizei am Absturzort Nova Gorica. Vor zwei Wochen waren die beiden Unister-Chefs auf dem Weg von Venedig nach Leipzig mit ihrem Privatflugzeug abgestürzt. Bei dem Unglück kamen zusätzlich der Pilot und ein Finanzvermittler ums Leben. Nach dem Tod Wagners hatte die Unister-Gruppe Insolvenz angemeldet.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 18:15
Leipzigs Flüsse bleiben Motorbot-Sperrzone

Auf Leipzigs Flüssen bleibt die Nutzung motorisierter Boote weiterhin verboten. Die Landesdirektion hat ein Vorhaben gestoppt, dass ein Teil der Gewässer für allgemein schiffbar erklärt hätte. Auf Leipzigs Flüssen haben motorisierte Boote weiter keinen Zutritt. Die Landesdirektion begründet ihre Entscheidung mit dem Naturschutz. Der sächsische Landesverband des Naturschutzbundes – NABU – begrüßte die Entscheidung. Der Naturhaushalt müsse geschützt werden. Es soll aber eine begrenzte Zahl von Sondergenehmigung für Wasserfahrzeuge geben. Die Diskussion um Leipzigs Seen bleibt aber von der Entscheidung unberührt. Die Pläne dort die allgemeine Schiffbarkeit zu erlauben werden fortgesetzt, so die Landesdirektion.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 18:14
Immer mehr arbeitende Rentner

In Leipzig arbeiten immer mehr Rentner. Wie die Industrie- und Handelskammer mitteilte, gehen besonders Menschen ab 65 Jahren zurück an den Arbeitsplatz. Ihr Anteil bei sozialversicherungspflichtigen Jobs sei mit 0,6 Prozent noch gering. In den vergangenen Jahren ist er jedoch stark gestiegen. Wegen dieses Anstiegs werden auch in den kommenden Jahren mehr arbeitende Senioren erwartet. Dafür gebe es laut der Agentur für Arbeit in Leipzig verschiedene Gründe: Zum einen ginge es den Rentnern um den Zuverdienst, zum anderen wollen sie ihre jahrzehntelange Berufserfahrung gerne weitergeben.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 10:07  |  Aktualisiert: 28.07.2016 - 12:00
Ost-Rentenanpassung vorerst gestoppt

Der Gesetzesentwurf zur Ost-Rentenanpassung wurde vorerst gestoppt. Wie die Sächsische Zeitung berichtet, geht das aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums hervor. Man wolle die Kosten für die Erhöhung der Ost-Renten nicht aus dem Bundeshaushalt zahlen. Deshalb könne dem Gesetzesentwurf nicht zugestimmt werden. Darin sei vorgesehen, dass der Bund die Kosten übernimmt. Bundessozialministerin Andrea Nahles hat eine Angleichung der Renten bis 2020 in zwei Schritten geplant.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 11:38
Gestriges Unwetter hinterlässt Chaos

Überflutete Straßen und umgestürzte Bäume sind die Folgen des Unwetters gestern Nachmittag. Nach Angaben der Feuerwehr musste sie knapp 120 Mal ausrücken. Insgesamt waren doppelt so viele freiwillige Feuerwehrleute wie Berufsfeuerleute im Einsatz. Verletze Personen gab es nicht. Die Höhe des Schadens ist bislang unklar. Wegen Verwüstungen kam es im Bus und Straßenbahnnetz zu Verspätungen und Umleitungen. Nach Angaben der Leipziger Gruppe gab es auch Stromausfälle.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 11:37
Sport

Gestern Abend haben die Handballer des SC DHfK in einem Testspiel gegen den Bundesliga-Aufsteiger HC Erlangen gespielt. Das Spiel endete unentschieden mit 30:30. Es war das zweite Testspiel in der Saisonvorbereitung für den SC DHfK. +++ Auch Rasenballsport Leipzig trat in einem Testspiel an. Gegen den Zweitligisten Würzburger Kickers gewannen sie gestern Abend mit 2:0. Das Heimspiel war das vierte Testspiel in der Saisonvorbereitung ohne Gegentore.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 10:02  |  Aktualisiert: 28.07.2016 - 10:21
Wieder mehr Arbeitslose im Juli

Im Juli hat es wieder mehr Arbeitslose gegeben. Das geht aus dem Arbeitsmarktbericht für Leipzig hervor. Besonders die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ist angestiegen. Das liege unter anderem an den jungen Menschen, die Schule oder Ausbildung beendet haben. So stieg die Arbeitslosenquote insgesamt um 0,2 Prozentpunkte auf 8,9 Prozent. Im Vergleich zum Juli im vergangenen Jahr hatten aber mehr Menschen eine Arbeit. Die Agentur für Arbeit erwartet, dass die Zahl der Erwerbstätigen bis September wieder steigt. Bis dahin seien dann viele Schulabgänger in einer Ausbildung oder für ein Studium eingeschrieben.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 10:05
Demonstration von „Women in Exile“

Am Nachmittag demonstrieren geflüchtete Frauen für mehr Rechte. Das teilte die Organisation „Women in Exile“ mit. Unter dem Motto „Wir werden immer lauter! Alle Lager abschaffen“ gehen sie auf die Straße. Sie wollen auf Rassismus und Sexismus in Geflüchtetenunterkünften aufmerksam machen. Insbesondere Frauen sähen sich dort davon betroffen. Sowohl männliche Bewohner als auch das Personal setzten die Frauen hier herab, so die Veranstalter. Deswegen fordern sie eigene Wohnungen für geflüchtete Frauen. Die Demonstration beginnt ab 14 Uhr an der Flüchtlingsunterkunft in der Straße des 18. Oktobers.

Veröffentlicht: 28.07.2016 - 10:03  |  Aktualisiert: 28.07.2016 - 10:04

November 2018

  •  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Meldungen für Leipzig

Eigenständig recherchiert, mit kritischer Haltung und lokalem Fokus: Die mephisto 97.6-Nachrichten informieren über alle wichtigen und interessanten Themen aus dem Großraum Leipzig.
Im Radio: Montag bis Freitag um 10, 11, 18 und 19 Uhr.

Telefon: 0341 - 97 37 954
Fax: 0341 - 97 37 999
news@mephisto976.de

Redaktionelle Mitarbeit

Willst Du Nachrichten recherchieren, schreiben und vor dem Mikro präsentieren? Wir freuen uns über Interessenten und treffen uns zur Redaktionskonferenz dienstags um 19.30 Uhr (Weg zu uns).