Freibäder und das Coronavirus

Leipzigs Freibäder Öffnen Wieder

Mit dem Start in den neuen Monat ist die Freibadsaison nun eröffnet. Doch auch in den Bädern werden Corona-Hygiene-Maßnahmen nicht außer Acht gelassen. Muss die Mund-Nasen Maske auch im Wasser getragen werden? Wir haben nachgefragt.
Rutsche im Freibad
Endlich - die Freibadsaison ist eröffnet!

Um herauszufinden, auf was Freibadbesucher in dieser Zeit achten müssen, und welche Hygienemaßnahmen es auch beim Baden gibt, haben wir uns mit Thomas Makan, dem Leiter des Leipziger Schreberbads unterhalten. 

Während der Ticketkauf gleich bleibt, ist das Tragen einer Mundnasenbedeckung im
Kassenbereich, am Imbiss und in den Sanitäranlagen neu und unabdingbar. Des Weiteren
gibt es Beschränkungen, beispielsweise wie viele Besucher im Bad sein dürfen. Dabei gilt
eine Person je 15 Quadratmeter, so darf das Schreberbad zeitgleich 800 Badegäste haben.

„Wir wollen nicht als Coronapolizei auftreten“

Thomas Makan appelliert an die Freibadbesuchenden, sich jetzt erst recht vor dem
Baden zu duschen und sich auch im Wasser und Rutschenbereich an die Abstandsregeln zu
halten. „Wir als Badpersonal wollen auch nicht als Coronapolizei auftreten und die Leute
permanent disziplinieren oder irgendwie drauf hinweisen,“ sagte er im Interview.
Eine Ansteckung über das Wasser ist übrigens bei chlorhaltigem Schwimmbecken sehr
unwahrscheinlich.

Der Badespaß kommt nicht zu kurz

In den letzten Tagen sei das Schreberbad wohl schon gut besucht, aber längst noch nicht
ausgelastet gewesen. Außerdem halten sich die Leute an die Maßnahmen und der Badespaß
kommt trotz allem nicht zu kurz.

Bademöglichkeiten in Leipzig:
- Freibad Kleinzschocher,
- Freibad Schönefeld,
- Freibad Südost
- Schreberbad
- Ökobad Lindenthal
-  Kinderfreibecken „Robbe”
- Leipziger Seen wie der Cospudner und Markleeberger See

 

Kommentieren

Lisa Angrick
05.06.2020 - 10:45
  Kultur